Sprachauswahl
Europa
Schweiz
Kostenloser Versand
Versand von Lagerware innerhalb von 24h*
Direkt vom Hersteller
Persönliche Beratung +49 7250 750
Filter schließen
Filtern nach:
Facebook

Wie Sie Ihre Bettdecke waschen und optimal reinigen

Bettdecken sollten grundsätzlich regelmäßig gewaschen werden, nicht nur aus hygienischen Gründen, sondern auch damit sie all ihre positiven Eigenschaften voll ausspielen können.

Warum muss eine Bettdecke überhaupt gewaschen werden?

Kleidung wechseln wir und waschen wir recht häufig, da wir sie direkt am Körper tragen. Man sollte nicht vergessen, dass wir immerhin ein Drittel unserer Lebenszeit schlafend verbringen und damit auch mit unseren Bettwaren buchstäblich auf Tuchfühlung gehen. Nicht alle Verunreinigungen können von den Bezügen aufgenommen oder abgefangen werden, so ist auch die Bettdecke selbst einmal für die Reinigung fällig. Feuchtigkeit durch nächtliches Schwitzen, Hautschüppchen, Milben und Staub werden hierbei entfernt. Die Bettdecke erhält ihr volles Potenzial der Wärmehaltung und Feuchtigkeitsregulierung zurück, wird wieder leichter und duftet angenehm.

Wie oft wäscht man eine Bettdecke?

Bei sorgsamer Pflege wie dem täglichen Lüften und wenn keine sichtbaren Verunreinigungen hinzugekommen sind, genügt es die Bettdecke etwa ein- bis zweimal im Jahr zu waschen. Daunendecken sollten möglichst selten gewaschen werden, da Daunen von Natur aus schmutzabweisend sind. Alle, die unter Hausstauballergie leiden, sollten ihrer Decke zwei- bis viermal im Jahr eine Reinigung gönnen. Sehen Sie bei der Reinigung bitte grundsätzlich vom Einsatz von Staubsaugern oder Teppichklopfern ab. Bei Bettdecken schaden sie mehr, als dass sie nutzen.

Wie wasche ich meine Bettdecke?

Ganz entscheidend ist es, dass Sie die Angaben auf dem Pflegehinweis der Decke beachten, dem kleinen Etikett, das meist am Rand eingenäht ist. Die Waschsymbole darauf geben Auskunft darüber, ob Sie die Decke in der Waschmaschine waschen dürfen, wenn ja, bei wie viel Grad und ob sie danach für den Trockner geeignet ist.

Bettdecke in der Waschmaschine waschen

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte eine professionelle Bettdeckenreinigung in Betracht ziehen. Wer es selbst machen möchte und die Waschhinweise grünes Licht für die Reinigung in der Waschmaschine geben, sollte Folgendes beachten:

Prüfen Sie die Bettdecke vor dem Waschen auf Beschädigungen.
Waschen Sie die Decke nur einzeln in der Waschmaschine ohne andere Wäsche.
• Achten Sie darauf, dass die Trommel groß genug ist; ein Fassungsvermögen von 6 Kilogramm aufwärts ist notwendig. Ideal ist es, wenn die Trommel dabei nur bis zur Hälfte befüllt ist. Man sollte immer davon absehen, die Decke mit Gewalt in die Maschine zu stopfen. Zum einen kann sie dabei Schaden nehmen, zum anderen benötigt sie während des Waschgangs Platz, um richtig sauber zu werden. Passt die Decke nicht, suchen Sie am besten eine professionelle Reinigung auf oder einen Waschsalon, in dem es Waschmaschinen mit größerem Ladevolumen gibt.
• Verwenden Sie beim Waschen ein flüssiges Feinwaschmittel oder im Falle einer Daunendecke ein spezielles Daunenwaschmittel. Wir empfehlen außerdem das Blue Wash-Egg von billerbeck - mehr erfahren, das Decken schonend reinigt. Vollwaschmittel und Weichspüler sollten weggelassen werden, da sie zum Beispiel Daunen angreifen oder verkleben.
• Wie heiß darf man Bettdecken waschen? Richten Sie sich bei der Temperatur unbedingt nach dem Waschetikett. Grundsätzlich sind Microfaserdecken, Daunen- und Federbettdecken und Decken aus Baumwolle bis 60 °C waschbar, Kamelhaar-, Kaschmir- und Seidendecken – wenn überhaupt – bei 30 °C.
Schleudern sollten Sie die Decke nur bei möglichst niedrigen Drehzahlen (z. B. 400 Umdrehungen pro Minute), bei Daunendecken können durch die entstehenden Kräfte andernfalls die Federn brechen. Faserdecken können auch bei 800 Umdrehungen geschleudert werden.
• Ist die Decke für den Trockner geeignet, wählen Sie bitte das vorgesehene Programm für das jeweilige Material, z. B. das Daunenprogramm für Daunendecken.

Daunendecke richtig waschen

Wie Sie Ihre Daunendecke richtig waschen, erklären wir in auch in unserem Video.

Faserdecke waschen

Hier finden Sie unser Video, wie Sie Faserdecken am besten in der Waschmaschine waschen - zum Video

Naturhaardecken waschen

Sollte bei Naturhaardecken wie bei Kaschmir, Schafschurwolle oder Kamelhaar das Waschen nicht möglich sein, reicht es auch aus, die Decke regelmäßig und ausgiebig zu lüften. So verdunstet Feuchtigkeit und die positiven Eigenschaften der Selbstreinigung kommen zum Tragen. Staub und Schmutz bleiben bei Naturhaar schlichtweg nicht haften. Sollten Sie doch eine gründlichere Reinigung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen professionellen Reinigungsservice oder an uns.

Noch Fragen?
Kommen Sie bei weiteren Fragen gerne auf uns zu. Wir beraten Sie gerne telefonisch unter +49 7250 750.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.