Lieferland- & Sprachauswahl
Europa
Schweiz
Kostenloser Versand
Versand von Lagerware innerhalb von 24h*
Direkt vom Hersteller
Persönliche Beratung +49 7250 750

Besser einschlafen – unser Tipp gegen kalte Füße im Bett

Warum haben wir so oft kalte Füßen im Bett?

In der Regel leiden Frauen häufiger an kalten Füßen als Männer, doch warum eigentlich?

Es könnte daran liegen, dass Frauen weniger Wärme durch die geringere Muskulatur oder Körpermasse produzieren. Doch bisher konnte das leider noch nicht eindeutig bewiesen werden.

Auch Menschen mit niedrigem Blutdruck klagen oft über „Eisbeine" und können auf Grund der kalten Füße schlecht einschlafen.

Für den Schlafenden ist es äußerst wichtig, dass die Temperatur an den Füßen nicht sinkt, da hier die Haut besonders empfindlich auf Kälte reagiert.

Wenn die Temperatur nur um ein halbes Grad sinkt, wird der Schlafende auf Grund der kalten Füße gestört und wacht auf.

Die Temperatur an den Füßen ist generell niedriger als die Temperatur der oberen Körperregion, da sie besser durchblutet wird. Dabei liegt die durchschnittliche Temperatur der Stirn bei 35 °C. Bei den Füßen sind es sogar nur 31,6 °C.

Besser einschlafen – unser Tipp gegen kalte Füßen im Bett:

Kneippsche Wechselfußbäder helfen die Blutzirkulation anzuregen, denn nur mit warmen Füßen schläft man entspannt ein. Damit man nachts auch gut durchschläft, müssen die Füße warm gehalten werden. Wichtig ist hier vor allem eine Bettdecke in ausreichender Größe.

Aber auch die wohlig warmen, leichten und kuschelweichen billerbeck Schlafschuhe SLEEPIES® sind wunderbare Einschlafhilfen.

Kommentare sind für diesen Blog deaktiviert