Kostenloser Versand
Versand von Lagerware innerhalb von 24h*
Direkt vom Hersteller
Persönliche Beratung +49 7250 750
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
- 35 %
billerbeck Bettdecke Natur Sommerdecke Silk mit Seide 135x200 cm
Summer SILK Superlight - Seidendecke
  • Tussah-Seide, 100 % Seide
  • luftig & leicht
  • temperaturausgleichend
  • im Sommer kühlend
  • in versch. Größen
ab 64,95 € * 99,95 € *
Zum Produkt
- 35 %
billerbeck Bettdecke Super Wash aus Faser 135x200 cm Waermestufe sommerleicht
Faserdecke Super Wash
  • MAGICFILL®95 Hohlfaser
  • bauschig & weich
  • kochfest
  • in versch. Wärmestufen
  • Zugabe des Blue Wash-Eggs
ab 58,45 € * 89,95 € *
Zum Produkt
- 35 %
billerbeck Bettdecke Natur Sommerdecke Summre Cotton mit Baumwolle 135x200 cm
Summer COTTON Superlight
  • 100 % Baumwolle
  • hautsympathisch & formstabil
  • feuchtigkeitsausgleichend
  • im Sommer kühlend
  • in versch. Größen
ab 58,45 € * 89,95 € *
Zum Produkt
- 35 %
billerbeck Bettdecke Natur Sommerdecke Summer Bamboo mit Bambusfaser 135x200 cm
Summer BAMBOO Superlight
  • Naturfaser Bambus
  • hygienisch & frisch
  • feuchtigkeitsregulierend
  • im Sommer kühlend
  • in versch. Größen
ab 58,45 € * 89,95 € *
Zum Produkt
- 35 %
billerbeck Bettdecke Daunendecke 135x200 cm Waermestufe sommerleicht - Gabriela 90
Daunendecke Gabriela 90
  • Gänsedaunen und -federn
  • Feiner Baumwoll-Batist
  • feuchtigkeitsausgleichend
  • in versch. Größen
ab 129,00 € * 199,00 € *
Zum Produkt
billerbeck Faser-Bettdecke Classic Clean aus Faser 135x200 cm
Faserbettdecke 321 CLASSIC-CLEAN
  • AIRSOFT® clean Hohlfaser
  • samtweiches Microfaser-Gewebe
  • kochfest
  • in versch. Wärmestufen
  • in versch. Größen
ab 79,95 € *
Zum Produkt
billerbeck Bettdecke Natur Seidendecke SARI mit Seide 135x200 cm Sommerdecke Wearmestufe sommerleicht
Seidendecke SARI®
  • Tussah-Seide, 100 % Seide
  • feiner Baumwoll-Satin
  • kühlend & leicht
  • für den Sommer
  • in versch. Größen
ab 99,95 € *
Zum Produkt
billerbeck Faser-Bettdecke Belair aus Faser 135x200 cm
Faserbettdecke BELAIR®
  • AIRTEC® Micro-Hohlfaser
  • kuschelweicher Batist
  • luftig leicht - hohe Wärmehaltung
  • in versch. Wärmestufen
  • in versch. Größen
ab 119,00 € *
Zum Produkt
billerbeck Faser-Bettdecke Alcando aus Faser 135x200 cm
Faserbettdecke 520 ALCANDO®
  • AIRSOFT® Hohlfaser
  • Baumwoll-Feinperkal
  • weich & anschmiegsam
  • in versch. Wärmestufen
  • in versch. Größen
ab 79,95 € *
Zum Produkt
- 62 %
billerbeck Bettdecke HL Decke aus Faser 135x200 cm
HL Decke Faser
  • AIRFILL®-Hohlfaser
  • kuschelig & weich
  • gutes Feuchtigkeitsmanagement
  • versch. Wärmestufe
  • versch. Größen
ab 26,00 € * 69,95 € *
Zum Produkt
- 35 %
billerbeck Bettdecke Natur 135x200 cm - Sommerdecke Tibet mit Cashmere
Sommerdecke Cashmere TIBET
  • Cashmere Sommerdecke
  • Bezug: Satin 100 % Baumwolle
  • klimatisierend und feuchtigkeitsfreundlich
  • verschiedene Größen
ab 96,50 € * 149,00 € *
Zum Produkt
billerbeck Bettdecke Natur Kamelhaardecke Brilliant mit Kamelhaar 135x200 cm
Kamelhaardecke BRILLIANT
  • 100 % Kamelhaar
  • flauschig & weich
  • temperaturausgleichend
  • in versch. Wärmestufen
  • in versch. Größen
ab 149,00 € *
Zum Produkt
1 von 4

Die Bettdecke, die genau zu mir passt.

Die Bettdecke wärmt uns in der Nacht und gibt uns das Gefühl, auf wohlige Art und Weise über unseren Schlaf zu wachen. Es gibt Bettdecken in unzähligen Varianten mit den unterschiedlichsten Füllungen. Wir beraten Sie hier in diesem Überblick und zeigen Ihnen, welche Bettdecke genau richtig für Sie ist.

Welche Eigenschaften soll eine Bettdecke haben?

Die Bettdecke soll uns wärmen und für eine konstante Körpertemperatur sorgen. Ihr Material soll atmungsaktiv sein, um Stauwärme oder Hitze und damit Schweißausbrüche zu vermeiden. Entstehende Feuchtigkeit soll sie regulieren, indem sie diese aufnimmt und wieder abgibt.

Zu beachten sind auch die Jahreszeiten mit ihren Temperaturen, so unterscheidet man in der Regel zwischen einer Sommerdecke, Winterdecke oder Ganzjahresdecke. Darüber hinaus sind auch die 4-Jahreszeiten-Bettdecken sehr beliebt. Ganz individuell können Sie damit auf Temperaturschwankungen reagieren und die Bettdecke entsprechend Ihrem Wärmebedürfnis individuell anpassen. Ihre persönlichen Vorlieben spielen dabei natürlich eine große Rolle: Mögen Sie eine besonders warme oder lieber eine sommerleichte Decke? Ziehen Sie eine pflegeleichte Faser Bettdecke vor oder soll sie lieber aus natürlich veganen Pflanzenfasern bestehen? Sind Sie Allergiker? Suchen eine besonders feuchtigkeitsfreundliche oder temperturausgleichende Bettdecke? All dies sollten wir bei der Auswahl berücksichtigen. So steht einem tiefen und erholsamen Schlaf nichts mehr im Wege.

Wie finde ich die richtige Größe einer Bettdecke?

Die Faustformel besagt: Man soll sich in die Decke gut einkuscheln können und auch ausgestreckt vollständig bedeckt sein. Deswegen hängt die Auswahl der richtigen Deckengröße hauptsächlich von Ihrer Körpergröße ab. Für Menschen bis ca. 1,75 m eignet sich die Standardgröße 135 x 200 cm. Wer größer ist, schätzt den Komfort einer Bettdecke mit den Maßen 155 x 220 cm.

Wir bieten darüber hinaus Decken in folgenden Formaten an. Die quadratische Doppelbettgröße 200 x 200 cm gibt es auch in Überlänge mit 200 x 220 cm oder 220 x 220 cm. Für die Doppelbettgröße bieten wir als Komfortgröße 220 x 240 cm an. Königliche Platzverhältnisse bietet das Kingsize-Format von 240 x 260 cm.

Gern fertigen wir auch Bettdecken in Sondergrößen für Sie an – ganz nach Ihren individuellen Wünschen. Nehmen Sie dazu einfach persönlich Kontakt zu uns auf.

Die Bettdeckenfüllung: Das Innenleben beeinflusst Ihren Schlafkomfort.

Ein wesentlicher Teil der Bettdecke ist ihre Füllung. Wir haben für Sie die Vorteile der Füllmaterialien in einem kurzen Überblick zusammengestellt:

  • Bettdecke mit Eiderdaune: Die wertvollsten unter den Daunen sind die extrem seltenen Eiderdaunen. Die daraus entstehende Luxusbettdecke besticht durch ihre einzigartige Wärme und Leichtigkeit bei sehr geringem Eigengewicht. Besonders für Menschen geeignet, die bevorzugt warm schlafen.
  • Bettdecke mit Daunen: Sie bilden die Grundlage für den kuscheligen Schlafgenuss und zeichnen sich durch eine hohe Wärmehaltung aus. Das macht die Bettdecke besonders geeignet für Personen, die leicht frieren. Sie ist kuschelig weich, leicht, voluminös und für Allergiker geeignet.
  • Bettdecke mit Cashmere: Damit schlafen Sie auf höchstem Niveau. Das Haar der Kaschmirziege ist besonders weich und fein. Es sorgt für einen optimalen Temperaturausgleich, ist feuchtigkeitsfreundlich mit einem hohen Wärmerückhaltevermögen.
  • Bettdecke mit Seide: Die edle und geschmeidige Tussah-Seide wirkt wie eine kühle Brise im Sommer. Denn die Bettdeckenfüllung ist feuchtigkeitsregulierend und verfügt über eine hohe Atmungsaktivität.
  • Bettdecke mit Schafschurwolle: Die Schafschurwolle ist bekannt für ihre langanhaltende Frische und hohe Selbstreinigungskraft. Darüber hinaus ist sie besonders temperaturausgleichend und zeichnet sich durch eine ausgezeichnete Feuchtigkeitsaufnahme und -abgabe während des Schlafens aus. Aus diesem Grund ist diese Decke besonders für Personen geeignet, die nachts viel schwitzen.
  • Bettdecke mit Baumwolle: Die rein pflanzliche Bettdeckenfüllung wird besonders von Veganern und Allergikern bevorzugt. Sie ist hautsympathisch und bekannt für eine sehr gute Feuchtigkeitsaufnahme und perfekten Temperaturausgleich.
  • Bettdecke mit Kamelhaar: Das zarte und flauschige Kamelhaar wird von Hand gesammelt und verarbeitet. Es ist sehr anschmiegsam und als Bettdeckenfüllung wegen seiner temperaturausgleichenden Wirkung und der sehr guten Feuchtigkeitsregulierung beliebt.
  • Bettdecke mit Bambus: Ist eine nachhaltige Pflanzenfaser und bekannt für eine sehr gute Feuchtigkeitsaufnahme und -abgabe. In der leichten Bettdecke wirkt Bambus kühlend und temperaturausgleichend. Ideal für die Sommerzeit.
  • Bettdecke mit Zirbe: Kleine Zirbenholzflocken werden in der Bettdecke mit Daunen, Schafschurwolle oder Baumwolle vermischt. Dadurch ist die Füllung angenehm weich und begünstigt einen beruhigenden und gesunden Schlaf. Alle Zirbenprodukte sind GOTS-zertifiziert und stammen aus kontrolliert biologischer Tierhaltung oder kontrolliert biologischem Anbau.
  • Bettdecke mit Faser: Bettdecken mit Faserfüllungen sind sehr vielseitig und nicht nur für Allergiker bestens geeignet. Je nach Materialbeschaffenheit sind sie bauschfähig, hygienisch frisch, anschmiegsam und verfügen über einen daunenähnlichen Griff.

Ausgewählte Materialien für Bettdeckenbezüge.

Ausgesuchte Bezüge unterstützen die funktionalen Eigenschaften Ihrer Decke und geben Ihnen ein angenehmes Hautgefühl.

  • Seide: Im Sommer und für die wärmeren Monate im Jahr eignet sich Seide nicht nur als Füllmaterial einer Bettdecke, sondern auch hervorragend als Bezugsmaterial für eine leichte und zugleich kühlende Bettdecke. Dabei besticht sie durch ihre überaus atmungsaktive und feuchtigkeitsregulierende Eigenschaft. Das macht den exklusiven Bezugsstoff besonders für schnell schwitzende Personen geeignet, die auch in den warmen Sommermonaten einen trockenen und temperaturausgleichenden Schlafkomfort genießen möchten.
  • Baumwolle: Die natürliche Pflanzenfaser ist für ihre hautsympathischen Eigenschaften bekannt. Das macht sie als Bezugsmaterial bei Bettdecken sehr beliebt, da sie besonders für empfindliche Haut geeignet ist. Beachtenswert ist die sehr gute Feuchtigkeitsaufnahme sowie der optimaler Feuchtigkeitstransport. Auch wenn die Decke bis zu 20 % ihres Gewichts an Feuchtigkeit aufnimmt, fühlt sie sich dennoch trocken an. Somit ist dieser Bettdeckenbezug bestens für Personen geeignet, die nachts zum Schwitzen neigen. Außerdem ist Baumwolle weich, strapazierfähig, pflegeleicht und bis 90° C waschbar.
  • Faser: Fasermaterial für Bezugsmaterial weist einige Vorzüge auf. Es ist besonders einfach zu pflegen, denn er lässt sich leicht waschen und schnell trocknen. Textilfasern transportieren die Feuchtigkeit effektiv ab und bieten kaum Angriffsfläche für Milben. Deswegen werden sie von Allergikern sehr geschätzt.

Die verschiedene Webarten des Bettdeckenbezugsmaterials:

  • Batist: Batist ist ein feinfädiges, hochwertiges Gewebe in Leinwandbindung und zeigt sich leicht, dünn und fest und schmiegt sich angenehm an die Haut. Der beliebte pflegeleichte Baumwoll-Batist lässt sich bei 60 °C waschen.
  • Einschütte: Einschütte ist ein leichter, atmungsaktiver und strapazierfähiger Baumwollstoff in Leinwandbindung für Steppdecken mit Daunen und Federn. Durch das daunendichte Gewebe wird die Füllung fixiert und kann nicht nach außen dringen.
  • Perkal: Das einfache Baumwollgewebe Perkal in Leinwandbindung ist besonders für Faserfüllungen geeignet. Das Material besitzt eine kühle Haptik und wird deswegen gerne bei Sommerdecken verwendet. Perkal ist etwas dichter als Batist und damit strapazierfähiger.
  • Satin: Satin überzeugt durch seinen Glanz, der durch die glatte und geschlossene Gewebeoberfläche entsteht. Von matt bis stark glänzend gibt es verschiedenste Variationen beim Bezugsmaterial. Satin fühlt sich kühl an und sorgt vor allem im Sommer für ein wohltemperiertes Bett.
  • Jacquard: Der luxuriöse und aufwendig hergestellte Jacquard-Stoff zeigt großflächige, variationsreiche, meist komplizierte Muster, die nicht gedruckt, sondern gewebt werden. Dieser besteht aus 100 % Baumwolle oder aus 100 % Seide. Verwendet wird Seiden-Jacquard etwa bei den hochwertigen Eiderdaunendecken.

 

Wie ist die Konstruktion einer Bettdecke aufgebaut?

Der Aufbau einer Bettdecke wirkt sich direkt auf die Wärmehaltung und das Klima im Bett aus. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, welche Unterschiede es bei der Konstruktion von Bettdecken gibt.

Faser- und Naturfaser Bettdecken

  • Steppdecken

Wärmestufe 1 – sommerleicht und 2 – leicht
Bei Steppdecken handelt es sich um Sommerdecken, die in vielen verschiedenen Varianten mit Mustern gesteppt werden. Dabei kann es sich z. B. um Kreise, Linien oder originelle Motive handeln. Durch das geringe Eigengewicht sind sie ideal für die heißen Außentemperaturen im Sommer.

  • UNO-Bettdecke

Wärmestufe 3 – mittel
Die Füllung von Faserdecken und Naturdecken werden zu Vlies verarbeitet. Hier zählt dann die Anzahl der übereinanderliegenden Vlies-Lagen. Bei der Uno-Bettdecke wird nur eine Lage Vlies als Bettdeckenfüllung verarbeitet. Dadurch ist diese Decke mit mittlere Wärmestufe perfekt für die Übergangszeit.

  • DUO-Bettdecke

Wärmestufe 4 - warm
DUO-Bettdecken sind typisch für Faser- und Naturhaardecken und sind im Winter sehr beliebt. Bei Duo-Decken werden zwei Lagen fest miteinander verbunden. Diese schließen ein Luftpolster ein, das die Körperwärme hält und den Schlafenden wiederum gegen Kälte von außen isoliert.

  • DUO plus-Bettdecke

Wärmestufe 5 – warm+
Die Duo plus-Bettdecke ist die wärmere Variante der vorherigen Duo-Decke. Dabei sind der Aufbau und die Funktionsweise identisch. Denn auch hier werden zwei Lagen der Bettdecken-Füllung miteinander verbunden. Der zwischen den beiden Vliesen entstehende Hohlraum ist gefüllt mit Luft, welche sich durch unsere Körperwärme erwärmt.

  • DUETT-Bettdecke

Wärmestufe 5 – warm+ (zusammengesetzt aus Wärmestufe 2 und 3)
Bei einem 4-Jahreszeiten-Steppbett – auch Kombidecke genannt – werden eine leichte Bettdecke - Wärmestufe 2 und eine Decke mit mittlerer Wärmestufe 3 zusammengeknöpft und ergeben so eine warme Winterdecke mit Wärmestufe 5. Einzeln kann die eine als Sommerdecke, die andere als Decke für die Übergangszeit verwendet werden.

  • TRIO-Bettdecke

Wärmestufe 5 – warm+
Die Trio-Bettdecke verstärkt die Duo-Decke um eine weitere Lage und erreicht damit die höchste Wärmestufe. Hier einsteht ein noch effektiveres isolierendes Luftpolster.

DAUNEN-Bettdecke

  • Einziehdecke oder Karodecke

Wärmestufe 1 – sommerleicht bis 3 - mittel
Bei beiden Decken wird mit vielen durchgesteppten Karos das verrutschen der Daunen-Füllung verhindert. Sie besitzen ein geringes Eigengewicht. Als Karodecke bezeichnet man, leichte Daunendecken für den Sommer.

  • MONO-Bettdecke

Wärmestufe 3 – mittel
Bei diesen einlagigen Decken wird der Bezugsstoff wie bei der leichten Decke durchgesteppt. Monodecken eignen sich am besten für die Übergangszeit und für konstant temperierte Schlafzimmer.

  • Kassettendecke

Wärmestufe 5 – warm+
Diese Decken erhielten ihren Namen von den einzelnen Kassetten, d. h. von den viereckigen, abgetrennten Bereichen. In aufwändiger Handarbeit werden die Kassetten einzeln mit Daunen gefüllt. Im Gegensatz zu Steppdecken sind diese Kassetten mit kleinen Stegen voneinander getrennt. Dies führt dazu, dass sich keine Kältebrücken bilden. Durch die Stege kann sich die Füllung aufbauschen und verrutscht nicht. Je höher der Steg ist, desto mehr Daunen oder Federn können eingefüllt werden und desto wärmer ist die Kassettendecke.

Eine Decke mit der Bezeichnung „Kassette II“ hat einen Steg von 2 cm Breite, eine „Kassette IV“ hat 4 cm, entsprechend haben „Kassette VI“ 6 cm und „Kassette X“ 10 cm. Kassettendecken bieten die höchsten Wärmestufen.

  • DUETT-Bettdecke:

Wärmestufe 5 – warm+ (zusammengesetzt aus Wärmestufe 1 und 3)
Bei dieser 4-Jahreszeiten-Bettdecke wird eine sommerleichte Bettdecke mit Wärmestufe 1 mit einer mittelwarmen Decke Wärmestufe 3 zusammengefügt zu einer wunderbar warmen Bettdecke. Die einzelnen Decken können entsprechend der Jahreszeit als sommerleichte Sommerdecke oder als Übergangsdecke eingesetzt werden.

Wie wasche ich eine Bettdecke am besten?

Wichtigster Punkt bei jeder Bettdecke, ganz gleich ob Daunen-, Faser oder Naturdecke: Beachten Sie bitte immer die Hinweise, die Sie auf dem Pflegeetikett am Saum der Decke finden.

Zur regelmäßigen Pflege gehört bei jeder Decke das morgendliche Aufschütteln und Lüften. So kann verbliebene Feuchtigkeit entweichen und sich die innere Struktur wieder entfalten. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass die Daunendecken beim Aufschütteln an der breiten Seite angefasst wird.

  • Daunendecken können bei 60 °C gewaschen und sollten im Wäschetrockner getrocknet werden. Beachten Sie hierzu unsere ausführliche Waschanleitung im Blog-Beitrag.
  • Gleiches gilt für Faserdecken, die zum Teil sogar bis 95 °C waschbar sind, auch hier bieten wir eine Waschanleitung im Blog-Beitrag.
  • Naturhaardecken profitieren von den Selbstreinigungskräften der Tierhaare und dürfen gar nicht gewaschen, nur gelüftet werden.

Ihre Bedürfnisse bestimmen die Bettdecke

Jeder Mensch hat andere Schlafbedürfnisse. Wenn Sie darüber nachdenken, welche Bettdecke die richtige für Sie ist, stellen Sie am besten genau diese Bedürfnisse und Vorlieben in den Mittelpunkt Ihrer Auswahl.

Neigen Sie eher zum Frieren oder schlafen Sie auch im Winter gerne bei geöffnetem Fenster, dann ist vermutlich eine Decke mit höherer Wärmeleistung am besten für Sie. Lieben Sie schwere beschützende Decken oder wolkig leichte? Dann stehen Sie vielleicht vor der Wahl zwischen einer Schafschurwolldecke und einer Daunendecke. Haben Sie eine Hausstauballergie und benötigen daher eine besonders hygienische Decke, die auch bei hohen Temperaturen oft waschbar ist? Dann sind Sie mit einer Faserdecke gut aufgehoben. Schwitzen Sie beim Schlafen? Hier können z. B. Naturdecken wahre Wunder bewirken und für einen optimalen Temperaturausgleich und bestes Feuchtigkeitsmanagement sorgen.

 

Beim Bettdecke kaufen - Gutes für die Umwelt tun

Umweltverträglichkeit, das Tierwohl und generell Nachhaltigkeit machen auch beim Thema Bettwaren nicht halt. Wir bieten eine große Auswahl an Bettdecken mit GOTS-Label (Global Organic Textile Standard), Bio-Bettdecken und vegane Bettdecken. Diese Auswahl bieten wir Ihnen:

  • Bettdecke mit Bio-Gänsedaunen und -federn

Unsere Bio-Daune stammt exklusiv aus verantwortungsvoller und nachvollziehbarer Herkunft, d. h. aus kontrolliert biologischer Tierhaltung und niemals vom lebenden Tier.

  • Bettdecke mit Zirbenholzflocken

Das Holz der Zirbe steckt voller ätherischer Öle, die uns entspannen lassen und den Schlaf fördern. Zirbenflocken zusammen mit Bio-Schafschurwolle oder Bio-Daunen ergibt eine wunderbare Füllung für Ihre Bettdecke.

Schafschurwolle in Bio-Qualität – für schwere, bauschige und beschützende Bettdecken mit allen Vorzügen, die dieses natürliche Material bietet.

Es geht auch ganz ohne tierische Bestandteile – vegan –, nämlich mit Baumwolle.

Die Bettdecke wärmt uns in der Nacht und gibt uns das Gefühl, auf wohlige Art und Weise über unseren Schlaf zu wachen. Es gibt Bettdecken in unzähligen Varianten mit den unterschiedlichsten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Die Bettdecke, die genau zu mir passt.

Die Bettdecke wärmt uns in der Nacht und gibt uns das Gefühl, auf wohlige Art und Weise über unseren Schlaf zu wachen. Es gibt Bettdecken in unzähligen Varianten mit den unterschiedlichsten Füllungen. Wir beraten Sie hier in diesem Überblick und zeigen Ihnen, welche Bettdecke genau richtig für Sie ist.

Welche Eigenschaften soll eine Bettdecke haben?

Die Bettdecke soll uns wärmen und für eine konstante Körpertemperatur sorgen. Ihr Material soll atmungsaktiv sein, um Stauwärme oder Hitze und damit Schweißausbrüche zu vermeiden. Entstehende Feuchtigkeit soll sie regulieren, indem sie diese aufnimmt und wieder abgibt.

Zu beachten sind auch die Jahreszeiten mit ihren Temperaturen, so unterscheidet man in der Regel zwischen einer Sommerdecke, Winterdecke oder Ganzjahresdecke. Darüber hinaus sind auch die 4-Jahreszeiten-Bettdecken sehr beliebt. Ganz individuell können Sie damit auf Temperaturschwankungen reagieren und die Bettdecke entsprechend Ihrem Wärmebedürfnis individuell anpassen. Ihre persönlichen Vorlieben spielen dabei natürlich eine große Rolle: Mögen Sie eine besonders warme oder lieber eine sommerleichte Decke? Ziehen Sie eine pflegeleichte Faser Bettdecke vor oder soll sie lieber aus natürlich veganen Pflanzenfasern bestehen? Sind Sie Allergiker? Suchen eine besonders feuchtigkeitsfreundliche oder temperturausgleichende Bettdecke? All dies sollten wir bei der Auswahl berücksichtigen. So steht einem tiefen und erholsamen Schlaf nichts mehr im Wege.

Wie finde ich die richtige Größe einer Bettdecke?

Die Faustformel besagt: Man soll sich in die Decke gut einkuscheln können und auch ausgestreckt vollständig bedeckt sein. Deswegen hängt die Auswahl der richtigen Deckengröße hauptsächlich von Ihrer Körpergröße ab. Für Menschen bis ca. 1,75 m eignet sich die Standardgröße 135 x 200 cm. Wer größer ist, schätzt den Komfort einer Bettdecke mit den Maßen 155 x 220 cm.

Wir bieten darüber hinaus Decken in folgenden Formaten an. Die quadratische Doppelbettgröße 200 x 200 cm gibt es auch in Überlänge mit 200 x 220 cm oder 220 x 220 cm. Für die Doppelbettgröße bieten wir als Komfortgröße 220 x 240 cm an. Königliche Platzverhältnisse bietet das Kingsize-Format von 240 x 260 cm.

Gern fertigen wir auch Bettdecken in Sondergrößen für Sie an – ganz nach Ihren individuellen Wünschen. Nehmen Sie dazu einfach persönlich Kontakt zu uns auf.

Die Bettdeckenfüllung: Das Innenleben beeinflusst Ihren Schlafkomfort.

Ein wesentlicher Teil der Bettdecke ist ihre Füllung. Wir haben für Sie die Vorteile der Füllmaterialien in einem kurzen Überblick zusammengestellt:

  • Bettdecke mit Eiderdaune: Die wertvollsten unter den Daunen sind die extrem seltenen Eiderdaunen. Die daraus entstehende Luxusbettdecke besticht durch ihre einzigartige Wärme und Leichtigkeit bei sehr geringem Eigengewicht. Besonders für Menschen geeignet, die bevorzugt warm schlafen.
  • Bettdecke mit Daunen: Sie bilden die Grundlage für den kuscheligen Schlafgenuss und zeichnen sich durch eine hohe Wärmehaltung aus. Das macht die Bettdecke besonders geeignet für Personen, die leicht frieren. Sie ist kuschelig weich, leicht, voluminös und für Allergiker geeignet.
  • Bettdecke mit Cashmere: Damit schlafen Sie auf höchstem Niveau. Das Haar der Kaschmirziege ist besonders weich und fein. Es sorgt für einen optimalen Temperaturausgleich, ist feuchtigkeitsfreundlich mit einem hohen Wärmerückhaltevermögen.
  • Bettdecke mit Seide: Die edle und geschmeidige Tussah-Seide wirkt wie eine kühle Brise im Sommer. Denn die Bettdeckenfüllung ist feuchtigkeitsregulierend und verfügt über eine hohe Atmungsaktivität.
  • Bettdecke mit Schafschurwolle: Die Schafschurwolle ist bekannt für ihre langanhaltende Frische und hohe Selbstreinigungskraft. Darüber hinaus ist sie besonders temperaturausgleichend und zeichnet sich durch eine ausgezeichnete Feuchtigkeitsaufnahme und -abgabe während des Schlafens aus. Aus diesem Grund ist diese Decke besonders für Personen geeignet, die nachts viel schwitzen.
  • Bettdecke mit Baumwolle: Die rein pflanzliche Bettdeckenfüllung wird besonders von Veganern und Allergikern bevorzugt. Sie ist hautsympathisch und bekannt für eine sehr gute Feuchtigkeitsaufnahme und perfekten Temperaturausgleich.
  • Bettdecke mit Kamelhaar: Das zarte und flauschige Kamelhaar wird von Hand gesammelt und verarbeitet. Es ist sehr anschmiegsam und als Bettdeckenfüllung wegen seiner temperaturausgleichenden Wirkung und der sehr guten Feuchtigkeitsregulierung beliebt.
  • Bettdecke mit Bambus: Ist eine nachhaltige Pflanzenfaser und bekannt für eine sehr gute Feuchtigkeitsaufnahme und -abgabe. In der leichten Bettdecke wirkt Bambus kühlend und temperaturausgleichend. Ideal für die Sommerzeit.
  • Bettdecke mit Zirbe: Kleine Zirbenholzflocken werden in der Bettdecke mit Daunen, Schafschurwolle oder Baumwolle vermischt. Dadurch ist die Füllung angenehm weich und begünstigt einen beruhigenden und gesunden Schlaf. Alle Zirbenprodukte sind GOTS-zertifiziert und stammen aus kontrolliert biologischer Tierhaltung oder kontrolliert biologischem Anbau.
  • Bettdecke mit Faser: Bettdecken mit Faserfüllungen sind sehr vielseitig und nicht nur für Allergiker bestens geeignet. Je nach Materialbeschaffenheit sind sie bauschfähig, hygienisch frisch, anschmiegsam und verfügen über einen daunenähnlichen Griff.

Ausgewählte Materialien für Bettdeckenbezüge.

Ausgesuchte Bezüge unterstützen die funktionalen Eigenschaften Ihrer Decke und geben Ihnen ein angenehmes Hautgefühl.

  • Seide: Im Sommer und für die wärmeren Monate im Jahr eignet sich Seide nicht nur als Füllmaterial einer Bettdecke, sondern auch hervorragend als Bezugsmaterial für eine leichte und zugleich kühlende Bettdecke. Dabei besticht sie durch ihre überaus atmungsaktive und feuchtigkeitsregulierende Eigenschaft. Das macht den exklusiven Bezugsstoff besonders für schnell schwitzende Personen geeignet, die auch in den warmen Sommermonaten einen trockenen und temperaturausgleichenden Schlafkomfort genießen möchten.
  • Baumwolle: Die natürliche Pflanzenfaser ist für ihre hautsympathischen Eigenschaften bekannt. Das macht sie als Bezugsmaterial bei Bettdecken sehr beliebt, da sie besonders für empfindliche Haut geeignet ist. Beachtenswert ist die sehr gute Feuchtigkeitsaufnahme sowie der optimaler Feuchtigkeitstransport. Auch wenn die Decke bis zu 20 % ihres Gewichts an Feuchtigkeit aufnimmt, fühlt sie sich dennoch trocken an. Somit ist dieser Bettdeckenbezug bestens für Personen geeignet, die nachts zum Schwitzen neigen. Außerdem ist Baumwolle weich, strapazierfähig, pflegeleicht und bis 90° C waschbar.
  • Faser: Fasermaterial für Bezugsmaterial weist einige Vorzüge auf. Es ist besonders einfach zu pflegen, denn er lässt sich leicht waschen und schnell trocknen. Textilfasern transportieren die Feuchtigkeit effektiv ab und bieten kaum Angriffsfläche für Milben. Deswegen werden sie von Allergikern sehr geschätzt.

Die verschiedene Webarten des Bettdeckenbezugsmaterials:

  • Batist: Batist ist ein feinfädiges, hochwertiges Gewebe in Leinwandbindung und zeigt sich leicht, dünn und fest und schmiegt sich angenehm an die Haut. Der beliebte pflegeleichte Baumwoll-Batist lässt sich bei 60 °C waschen.
  • Einschütte: Einschütte ist ein leichter, atmungsaktiver und strapazierfähiger Baumwollstoff in Leinwandbindung für Steppdecken mit Daunen und Federn. Durch das daunendichte Gewebe wird die Füllung fixiert und kann nicht nach außen dringen.
  • Perkal: Das einfache Baumwollgewebe Perkal in Leinwandbindung ist besonders für Faserfüllungen geeignet. Das Material besitzt eine kühle Haptik und wird deswegen gerne bei Sommerdecken verwendet. Perkal ist etwas dichter als Batist und damit strapazierfähiger.
  • Satin: Satin überzeugt durch seinen Glanz, der durch die glatte und geschlossene Gewebeoberfläche entsteht. Von matt bis stark glänzend gibt es verschiedenste Variationen beim Bezugsmaterial. Satin fühlt sich kühl an und sorgt vor allem im Sommer für ein wohltemperiertes Bett.
  • Jacquard: Der luxuriöse und aufwendig hergestellte Jacquard-Stoff zeigt großflächige, variationsreiche, meist komplizierte Muster, die nicht gedruckt, sondern gewebt werden. Dieser besteht aus 100 % Baumwolle oder aus 100 % Seide. Verwendet wird Seiden-Jacquard etwa bei den hochwertigen Eiderdaunendecken.

 

Wie ist die Konstruktion einer Bettdecke aufgebaut?

Der Aufbau einer Bettdecke wirkt sich direkt auf die Wärmehaltung und das Klima im Bett aus. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, welche Unterschiede es bei der Konstruktion von Bettdecken gibt.

Faser- und Naturfaser Bettdecken

  • Steppdecken

Wärmestufe 1 – sommerleicht und 2 – leicht
Bei Steppdecken handelt es sich um Sommerdecken, die in vielen verschiedenen Varianten mit Mustern gesteppt werden. Dabei kann es sich z. B. um Kreise, Linien oder originelle Motive handeln. Durch das geringe Eigengewicht sind sie ideal für die heißen Außentemperaturen im Sommer.

  • UNO-Bettdecke

Wärmestufe 3 – mittel
Die Füllung von Faserdecken und Naturdecken werden zu Vlies verarbeitet. Hier zählt dann die Anzahl der übereinanderliegenden Vlies-Lagen. Bei der Uno-Bettdecke wird nur eine Lage Vlies als Bettdeckenfüllung verarbeitet. Dadurch ist diese Decke mit mittlere Wärmestufe perfekt für die Übergangszeit.

  • DUO-Bettdecke

Wärmestufe 4 - warm
DUO-Bettdecken sind typisch für Faser- und Naturhaardecken und sind im Winter sehr beliebt. Bei Duo-Decken werden zwei Lagen fest miteinander verbunden. Diese schließen ein Luftpolster ein, das die Körperwärme hält und den Schlafenden wiederum gegen Kälte von außen isoliert.

  • DUO plus-Bettdecke

Wärmestufe 5 – warm+
Die Duo plus-Bettdecke ist die wärmere Variante der vorherigen Duo-Decke. Dabei sind der Aufbau und die Funktionsweise identisch. Denn auch hier werden zwei Lagen der Bettdecken-Füllung miteinander verbunden. Der zwischen den beiden Vliesen entstehende Hohlraum ist gefüllt mit Luft, welche sich durch unsere Körperwärme erwärmt.

  • DUETT-Bettdecke

Wärmestufe 5 – warm+ (zusammengesetzt aus Wärmestufe 2 und 3)
Bei einem 4-Jahreszeiten-Steppbett – auch Kombidecke genannt – werden eine leichte Bettdecke - Wärmestufe 2 und eine Decke mit mittlerer Wärmestufe 3 zusammengeknöpft und ergeben so eine warme Winterdecke mit Wärmestufe 5. Einzeln kann die eine als Sommerdecke, die andere als Decke für die Übergangszeit verwendet werden.

  • TRIO-Bettdecke

Wärmestufe 5 – warm+
Die Trio-Bettdecke verstärkt die Duo-Decke um eine weitere Lage und erreicht damit die höchste Wärmestufe. Hier einsteht ein noch effektiveres isolierendes Luftpolster.

DAUNEN-Bettdecke

  • Einziehdecke oder Karodecke

Wärmestufe 1 – sommerleicht bis 3 - mittel
Bei beiden Decken wird mit vielen durchgesteppten Karos das verrutschen der Daunen-Füllung verhindert. Sie besitzen ein geringes Eigengewicht. Als Karodecke bezeichnet man, leichte Daunendecken für den Sommer.

  • MONO-Bettdecke

Wärmestufe 3 – mittel
Bei diesen einlagigen Decken wird der Bezugsstoff wie bei der leichten Decke durchgesteppt. Monodecken eignen sich am besten für die Übergangszeit und für konstant temperierte Schlafzimmer.

  • Kassettendecke

Wärmestufe 5 – warm+
Diese Decken erhielten ihren Namen von den einzelnen Kassetten, d. h. von den viereckigen, abgetrennten Bereichen. In aufwändiger Handarbeit werden die Kassetten einzeln mit Daunen gefüllt. Im Gegensatz zu Steppdecken sind diese Kassetten mit kleinen Stegen voneinander getrennt. Dies führt dazu, dass sich keine Kältebrücken bilden. Durch die Stege kann sich die Füllung aufbauschen und verrutscht nicht. Je höher der Steg ist, desto mehr Daunen oder Federn können eingefüllt werden und desto wärmer ist die Kassettendecke.

Eine Decke mit der Bezeichnung „Kassette II“ hat einen Steg von 2 cm Breite, eine „Kassette IV“ hat 4 cm, entsprechend haben „Kassette VI“ 6 cm und „Kassette X“ 10 cm. Kassettendecken bieten die höchsten Wärmestufen.

  • DUETT-Bettdecke:

Wärmestufe 5 – warm+ (zusammengesetzt aus Wärmestufe 1 und 3)
Bei dieser 4-Jahreszeiten-Bettdecke wird eine sommerleichte Bettdecke mit Wärmestufe 1 mit einer mittelwarmen Decke Wärmestufe 3 zusammengefügt zu einer wunderbar warmen Bettdecke. Die einzelnen Decken können entsprechend der Jahreszeit als sommerleichte Sommerdecke oder als Übergangsdecke eingesetzt werden.

Wie wasche ich eine Bettdecke am besten?

Wichtigster Punkt bei jeder Bettdecke, ganz gleich ob Daunen-, Faser oder Naturdecke: Beachten Sie bitte immer die Hinweise, die Sie auf dem Pflegeetikett am Saum der Decke finden.

Zur regelmäßigen Pflege gehört bei jeder Decke das morgendliche Aufschütteln und Lüften. So kann verbliebene Feuchtigkeit entweichen und sich die innere Struktur wieder entfalten. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass die Daunendecken beim Aufschütteln an der breiten Seite angefasst wird.

  • Daunendecken können bei 60 °C gewaschen und sollten im Wäschetrockner getrocknet werden. Beachten Sie hierzu unsere ausführliche Waschanleitung im Blog-Beitrag.
  • Gleiches gilt für Faserdecken, die zum Teil sogar bis 95 °C waschbar sind, auch hier bieten wir eine Waschanleitung im Blog-Beitrag.
  • Naturhaardecken profitieren von den Selbstreinigungskräften der Tierhaare und dürfen gar nicht gewaschen, nur gelüftet werden.

Ihre Bedürfnisse bestimmen die Bettdecke

Jeder Mensch hat andere Schlafbedürfnisse. Wenn Sie darüber nachdenken, welche Bettdecke die richtige für Sie ist, stellen Sie am besten genau diese Bedürfnisse und Vorlieben in den Mittelpunkt Ihrer Auswahl.

Neigen Sie eher zum Frieren oder schlafen Sie auch im Winter gerne bei geöffnetem Fenster, dann ist vermutlich eine Decke mit höherer Wärmeleistung am besten für Sie. Lieben Sie schwere beschützende Decken oder wolkig leichte? Dann stehen Sie vielleicht vor der Wahl zwischen einer Schafschurwolldecke und einer Daunendecke. Haben Sie eine Hausstauballergie und benötigen daher eine besonders hygienische Decke, die auch bei hohen Temperaturen oft waschbar ist? Dann sind Sie mit einer Faserdecke gut aufgehoben. Schwitzen Sie beim Schlafen? Hier können z. B. Naturdecken wahre Wunder bewirken und für einen optimalen Temperaturausgleich und bestes Feuchtigkeitsmanagement sorgen.

 

Beim Bettdecke kaufen - Gutes für die Umwelt tun

Umweltverträglichkeit, das Tierwohl und generell Nachhaltigkeit machen auch beim Thema Bettwaren nicht halt. Wir bieten eine große Auswahl an Bettdecken mit GOTS-Label (Global Organic Textile Standard), Bio-Bettdecken und vegane Bettdecken. Diese Auswahl bieten wir Ihnen:

  • Bettdecke mit Bio-Gänsedaunen und -federn

Unsere Bio-Daune stammt exklusiv aus verantwortungsvoller und nachvollziehbarer Herkunft, d. h. aus kontrolliert biologischer Tierhaltung und niemals vom lebenden Tier.

  • Bettdecke mit Zirbenholzflocken

Das Holz der Zirbe steckt voller ätherischer Öle, die uns entspannen lassen und den Schlaf fördern. Zirbenflocken zusammen mit Bio-Schafschurwolle oder Bio-Daunen ergibt eine wunderbare Füllung für Ihre Bettdecke.

Schafschurwolle in Bio-Qualität – für schwere, bauschige und beschützende Bettdecken mit allen Vorzügen, die dieses natürliche Material bietet.

Es geht auch ganz ohne tierische Bestandteile – vegan –, nämlich mit Baumwolle.

Zuletzt angesehen